Demenz

In Deutschland sind derzeit rund 1,7 Mio. Menschen von Demenz betroffen. Mit einer durchschnittlichen Lebenserwartung von knapp 80 Jahren steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass man selbst oder ein geliebter Mensch betroffen sein könnte. Es macht also durchaus Sinn, sich näher mit dieser „Erkrankung“ zu befassen. Zunächst einmal sei gesagt, dass das, was wir unter dem Begriff Demenz zusammenfassen eine Reihe von Symptomen sind, denen unterschiedlichste Erkrankungen zugrunde liegen. Die eine Demenz gibt es also erst einmal nicht. Demenzen unterscheiden sich im zeitlichen Verlauf und auch in der Auswirkung auf den Menschen selbst, wie auch auf sein Umfeld. Nicht jede Vergesslichkeit ist automatisch eine Demenz. Eine fachärztliche Untersuchung ist notwendig, um richtig damit umgehen zu können. Scheuen Sie sich nicht vor einer Diagnose – sie macht Hilfe möglich. Ein erfülltes Leben ist möglich, wenn wir uns den Herausforderungen stellen, wenn wir Hilfe dankend annehmen können und nicht versuchen alles im Alleingang zu lösen. Das gilt für Betroffene, wie auch für Angehörige. Haben Sie den Mut, Schwäche zu zeigen. Haben Sie Mut, sich einzulassen auf die neuen Herausforderungen. Gerne begleite ich Sie.